Tag Archives: Wankster Overhaul Consulting Ltd

Allgemein

Abo kündigen

AAus den vielen hilfreichen Kommentaren unterhalb der Drittanbieterliste konnten wir folgendes herausfinden:

mobileinfo.cc Abo kündigen

Hinter der Vielzahl der Anbieter steckt der eigentliche Zahlungsdienstleister mobileinfo.cc / dimoco .

Die Abos können unter folgender Adresse gekündigt werden:

http://services.dimoco.at/customercare/home.html

Sie benötigen nur die Mobiletelefonrufnummer mit der Sie das Abo abgeschlossen haben. Ihnen wird eine SMS an diese Nummer geschickt um sich einloggen und
das Abo stornieren zu können.

 
Weiterhin sollten sie eine Drittanbietersperre einrichten:
Sie können bei AldiTalk unter der Rufnummer aus dem ALDI TALK Tarif: 1157 (in Deutschland 0,49 €/Anruf) oder aus Fremdnetzen: 0177-177 1157 (es gilt der vom jew. Anbieter ausgewiesene Preis für einen Mobilfunkanruf ins E-Plus Netz) direkt eine sogenannte „Drittanbietersperre“ einrichten. Diese gilt für alle bestehenden sowie zukünftigen Abos! Hierzu benötigen Sie die PUK1 oder die ersten 4 Buchstaben ihres Passworts des Logins bei „Mein AldiTalk“.

 

 
Folgende Anbieter sind über den oberen Link kündbar:

Allgemein

AldiTalk & eplus – Drittanbieter Abo-Falle

In Ihrer „Verbrauchshistorie“ bei AldiTalk taucht auf einmal eine Position „F3PB-Verbraeuche FSK16 Abo“ auf und Sie wissen überhaupt nicht, wie es hierzu kam? Dann sind Sie wie so viele in letzter Zeit über einen Drittanbieter in die „Abo-Falle“ getappt.

alditalk-verbrauchshistorie-abofalle-f3pb
Verbrauchshistrorie von AldiTalk

 

Wie kam es hierzu?

Genau um diese Frage zu beantworten, wurde diese Seite ins Leben gerufen. Sie können bei Ihrem Anbieter AldiTalk oder eplus nachfragen, welcher Anbieter hinter diesen Abbuchungen steckt.

Eine Auflistung der derzeitigen f3bp Drittanbieter finden Sie >hier<.

Mögliche Ursachen:

Aktuell Februar 2016:

Mit einer fingierten Nachricht die derzeit bei Facebook geteilt wird, wird der Benutzer auf eine Abo Seite umgeleitet, z.B. die News „Horro-Crash Till Schweiger im Koma?„, wie die WAZ [hier] berichtet.

Möchte man auf einem Smartphone oder Tablet die komplette Nachrichtenmeldung lesen und klickt auf den „Share to Play“ Button, landet man auf einer „Erotik“-Seite und wird aufgefordert seine Volljährigkeit zu bestätigen. Daraufhin schnappt die Abofalle zu und als Bestätigung erhält man eine SMS. Das Abonnement kostet 10 Euro pro Woche und wird automatisch und möglicherweise unbemerkt mit der Mobilfunkrechnung abgebucht. “ Quelle

Fotos zu der fingierten Nachrichten und wie diese Seite aussieht hat das Nachrichtenportal mimikama recherchiert.

Die Zahlungen werden über die net mobile AG abgewickelt. Kündigen kann man das ABO >hier<.

Weitere Ursachen:

Der WDR hat sich eine kostenlose App mal genauer angeschaut. Hier werden durch Werbeeinblendungen womöglich über das sogenannte WAP Billing Abos untergeschoben:

http://youtu.be/B5Jo9_ACm50

Zudem hat die Zeitschrift c´t einen Artikel über diese Methoden veröffentlich, der auch diese App genauer beleuchtet:

http://www.heise.de/ct/artikel/Inkasso-auf-Fingertipp-1102753.html

Bitte helfen Sie mit und erweitern diese Liste indem Sie in die Kommentare schreiben.

 

Wie kündige ich das Abo?

Sie können bei AldiTalk unter der Rufnummer aus dem ALDI TALK Tarif: 1157 (in Deutschland 0,49 €/Anruf) oder aus Fremdnetzen: 0177-177 1157 (es gilt der vom jew. Anbieter ausgewiesene Preis für einen Mobilfunkanruf ins E-Plus Netz) direkt eine sogenannte „Drittanbietersperre“ einrichten. Diese gilt für alle bestehenden sowie zukünftigen Abos! Hierzu benötigen Sie die PUK1 oder die ersten 4 Buchstaben ihres Passworts des Logins bei „Mein AldiTalk„.

 

Muss ich das Abo beim Anbieter kündigen?

Ja. Der Zahlungsdienstleister hat sich mittlerweile darauf eingestellt. Eine schnelle Kündigung des Abo ist hier beschrieben:

> Drittanbieter Abo Kündigen <

Zudem sollten Sie dem Telekommunikationsunternehmen die „Drittanbietersperre“ in Auftrag zu geben. Diese wird umgehend eingerichtet, und ist innerhalb von 24 Stunden aktiv.

Sie bleiben jedoch mit einer Deaktivierung der Prepaid Handykarte auf der sicheren Seite. Hierzu benötigen Sie die PUK1.